Aller Anfang ist…

…schwer!? Nein – zu schwer finde ich mich eigentlich nicht. An manchen Stellen vielleicht ein wenig „unförmig“ – ihr kennt das ja… eine kleine Sünde hier, ein Stück Schokolade dort… und das, was man sich über die Jahre hinweg mit viel „Liebe“ zum Essen angefressen hat, wird man unter normalen Umständen so schnell auch nicht wieder los.

Aus diesem Grund, und auch um meiner Seele etwas Gutes zu tun, habe ich mich dazu entschieden wieder regelmäßig Sport zu treiben.
Am kommenden Sonntag gehe ich nun seit genau drei Wochen zum Sport – genauer gesagt drei Mal die Woche ins Fitnessstudio und das seit drei Wochen.

Zehn Minuten rauf auf den Crosstrainer, ein bisschen warm machen – und dann geht es an die Geräte zum Muskelaufbau/Krafttraining – anschließend dehnen… und dann noch mindestens eine halbe Stunde zurück auf den Crosstrainer… zum Ausdauertraining.

Tja – und was soll ich sagen… es ist wirklich so schrecklich DEPRIMIEREND!! Ich würde so gerne erste Erfolge… kleine Veränderungen an meinem Körper sehen… aber nein – nichts… rein GAR NICHTS!! Ganz bestimmt habe ich aber schon jede Menge Muskeln aufgebaut… und ganz sicher habe ich meine Kondition auch schon verbessert… jaja, ganz bestimmt…. ABER sichtbare Erfolge würden mich vielleicht noch ein wenig mehr motivieren… Bis dahin ist es aber ganz sicher noch ein langer Weg… und noch widerstrebt es mir meine Ernährung so „umzustellen“, dass ich möglichst wenig Kohlenhydrate zu mir nehme und mich abends nur noch mit Eiweißen/Proteinen vollstopfe…

Es bleibt mir also nichts anderes übrig als weiterhin drei Mal in der Woche ins Fitnessstudio zu tapern und tapfer und voller Geduld erste sichtbare Erfolge abzuwarten, was?! ;)

05. Oktober 2012 von Julia
Kategorien: Julia sportelt | Schlagwörter: , , , , , | 3 Kommentare

Kommentare (3)

  1. Abnehmen fängt im Kopf an. Wenn du es nicht wirklich willst, klappt es auch nicht. Wenn du es wirklich willst, dann passe deine Ernährung an. Ich hab damals 16 Kilo abgenommen binnen vier Monaten. Und nein, ich habe nicht rauf geachtet wieviel Kohlenhydrate ich zu mir nahm oder so.

    Einfach nur weniger Fett und Zucker zu sich nehmen, viel bewegen (Spaziergänge reichen bereits, mehr „Sport“ hab ich nicht gemacht) und das war es dann auch bereits.

  2. Die Erfolge kommen… Bleib dran! Versuch dich mal 2-3 Wochen Abends ohne Kohlenhydrahte (Brot, Zucker, Kartoffeln etc.) zu ernähren dafür mehr Fleisch, Fisch, Eiweis und alle Arten von Gemüse. Dann geht es etwas schneller und man ist motivierter.

    Ich mache dein Training jetzt ein 3/4 Jahr und habe nicht ein Gramm abgenommen weil ich gleichzeitig automatisch Muskeln aufgebaut habe. Ich bin aber nicht mehr so ganz unförmig. ;)

  3. Respekt, sehr diszipliniert! :)

    Die Ernährung muss natürlich auch dazu passen, aber das weißt du ja. Allgemein ist Radfahren oder Laufbahnd effektiver als Crosstrainer was Fettabbau angeht, ich empfehle dir da immer mal ein bisschen zu wechseln. Erholung ist auch ein wichtiger Faktor. Oft bringt ein sehr intensives Training mit ein paar anschließenden entspannten Tagen mehr als drei mittelmäßige Trainingstage.

    Zum Läufen auf dem Laufband oder draußen gibt’s auch nette iPhone Apps die die Laufleistung aufzeichnen und zusätzlich motivieren, kann man auch mal probieren.