Anthony McCarten – Superhero

Vor und während der Weihnachtsfeiertage hatte ich ein bißchen Zeit zu lesen und habe gleich zwei Bücher verschlungen. Das Erste möchte ich euch heute vorstellen. Das Zweite dann in ein paar Tagen. Bald soll eine ganze Serie daraus entstehen, in der ich euch immer mal wieder Bücher vorstellen möchte, die ich gelesen habe. Beginnen möchte ich heute mit Superhero von Anthony McCarten.

Donald Delpe ist vierzehn und hat Leukämie. McCarten beschreibt das Leben des Vierzehnjährigen zwischen Chemotherapien, der Fürsorglichkeit seiner Eltern und dem Wunsch nicht als Jungfrau aus dem Leben zu scheiden.

Die Sprache des Buches ist sehr modern und mitreißend. Der Leser wird in rasantem Tempo durch die Geschichte gezogen.
Personen, die das erste Mal auftauchen, werden, wie in einem Film kurz charkaterisiert, so dass man sich schnell „ein Bild von ihnen machen kann“.

Seine täglichen Erlebnisse verarbeitet Donald in Form von Comics, die er zeichnet. Er erfindet seinen „eigenen Helden – MiracleMan“. Zunächst könnte man als Leser denken, man bekäme „nur“ die pornographischen Bilder aus dem Kopf eines vierzehnjährigen Jungen geliefert. Aber es wird schnell klar, dass mehr hinter den Beschreibungen und Comics steckt, als außer Kontrolle geratene Hormone, denn eigentlich möchte Donald nur eins wissen: Wie geht Liebe?

Neben seiner Krankheit fließen der tägliche Wahnsinn mit seinen Eltern und die Hoffnung auf ein normales Leben in seine Zeichnungen ein. Nach einem Selbstmordversuch Donalds, betritt der zweite Protagonist der Geschichte die Bühne, der Psychologe Dr. Adrian King. Dieser versucht dem Vierzehnjährigen die schönen Dinge des Lebens zu vermitteln, für die es sich zu leben lohnt. Doch es wird im Laufe der Geschichte klar, wer von beiden der eigentliche Lehrmeister für den anderen ist. Zum Schluss begreift der Psychologe schließlich, was Leben bedeutet…

Ich habe gelacht… und ich habe geweint. Superhero ist eine rasante und wundervolle Achterbahnfahrt durch das Leben eines Vierzehnjährigen. Ich kann das Buch definitiv weiterempfehlen – unbedingt lesen!

28. Dezember 2009 von Julia
Kategorien: Rezension | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


*

Cookie Voreinstellung

Bitte wählen Sie eine Option. Mehr Infos über die Konsequenzen Ihrer Wahl finden Sie hier: Hilfe.

Um fortzufahren, wählen Sie bitte eine Option

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, wählen Sie bitte eine Cookie Option aus. Unterhalb finden Sie eine Erklärung zu den verschiedenen Optionen.

  • Alle Cookies annehmen:
    Alle Cookies, z.B. solche zur Verfolgung und Analyse.
  • Nur Cookies aus 1. Hand annehmen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies außer jene die technisch notwendig sind.

Sie können ihre Einstellungen hier jederzeit ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück