Der Speck muss weg!

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, habe ich in den letzten Monaten meine Diplomarbeit geschrieben und für meine mündlichen Prüfungen gelernt. In dieser Zeit habe ich die meiste Zeit am Schreibtisch gesessen und jede Menge „Nervennahrung“ zu mir genommen. „Nervennahrung“ in Form von Keksen, Schokolade und Nüssen. Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, hat die „Nervennahrung“ in Verbindung mit einem Minimum an Bewegung zu einer Zunahme meines Gewichts geführt.

Nun – ich bin auch „nur“ eine Frau – und da könnt ihr euch sicherlich vorstellen, dass ich die Gewichtszunahme nicht gerade „witzig“ finde. Zwar bin ich relativ kreativ, wenn es um das Kaschieren des „Mehr“ geht, aber auf Dauer habe ich darauf keine Lust, ergo „Der Speck muss weg!“, denn so fühle ich mich einfach nicht wohl, da meine (Lieblings-)Kleidung nicht mehr richtig passt.

Da ich vor 6 Jahren mit Hilfe eines WW-Kochbuchs und regelmäßiger Bewegung schon mal erfolgreich knapp 15 kg abgenommen habe, ist mein Plan dem „Speck“ diesmal wieder so zu Leibe zu rücken.

Da ich schon länger nicht mehr im Fitnessstudio war, werde ich erstmal damit beginnen meine Ernährung umzustellen und längere Spaziergänge zu machen. Nach ein paar Wochen werde ich dann wieder mit dem Training im Fitnessstudio beginnen. Ich hoffe, dass ich mit diesen Maßnahmen bald wieder mein Wohlfühlgewicht zurück habe, denn so, wie es momentan ist, fühle ich mich nämlich nicht wohl.

21. November 2013 von Julia
Kategorien: all days - all ways, past, present & future, Projekt 63 | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Der Speck muss weg!