Berlin kulinarisch

Das Schöne an Berlin ist, dass man quasi an jeder Ecke etwas Essbares, bzw. ein Restaurant oder eine Bar finden kann, in der man meistens gut oder sogar sehr gut speisen kann…

Vor dem Dabangg steht eine kleine Tafel, auf der ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass das Essen dort gesund und ohne Glutamat ist.

Vor dem Dabangg steht eine kleine Tafel, auf der ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass das Essen dort gesund und ohne Glutamat ist.

Wer mich kennt, weiß dass ich sehr gerne koche und esse. Am Mittwoch war ich mit dem lieben @gesundheitswirt zum Abendessen verabredet. Eigentlich wollten wir ursprünglich ins Lula, das sich unweit meines derzeitigen Arbeitsortes befindet. Da das komplette Lula allerdings schon voll war, gingen wir auf einen Tipp von Jan ins Dabangg, das sich direkt gegenüber des Lula auf der anderen Seite der Hedwigstraße befindet.

Tischdeko im Dabangg <3 Kleine Figuren aus Fimo, die ein koreanisches Hochzeitspaar und zwei Musiker zeigen.

Tischdeko im Dabangg

Das Dabangg ist übrigens ein kleines und sehr gemütliches koreanisches Teehaus, in dem aber auch eine kleine Auswahl an koreanischen Speisen angeboten wird. Während der @gesundheitswirt Bulgogi bestellte, entschied ich mich für Dak Bulgogi. Dazu bekamen wir noch sechs kleine Schälchen mit Beilagen.

Das Abendessen im Dabangg. Vorne im Bild "Dak Bulgogi", in der Mitte die Beilagen, hinten Bulgogi.

Das Abendessen im Dabangg. Vorne im Bild „Dak Bulgogi“, in der Mitte die Beilagen, hinten Bulgogi.

Fazit: Das Essen, das im Dabangg gereicht wird, ist reichhaltig und sehr lecker. Und damit das kleine koreanische Teehaus ab jetzt nicht total überfüllt ist, ist es mein Geheimtipp. 😉

Bereits am Donnerstag war ich das nächste Mal essen: diesmal mit einer lieben Bekannten. Wir entschieden uns für das ammAmma in Berlin-Schöneberg. Im ammAmma wird Tamilische Vitalküche gereicht, was auf der Website des Restaurants als eine Kombination der Küchen aus Südindien und Sri Lanka bezeichnet wird. Auch dort war das Essen wieder sehr lecker. Da es mehrere ammAmma-Restaurants in Berlin gibt, brauche ich wohl nicht speziell darauf hinzuweisen. 😉

Am Samstag ging es dann essenstechnisch noch mal richtig exotisch zur Sache, als ich zusammen mit dem Küchenphilosoph im Don Xuang Center in Berlin-Lichtenberg war. Ich sage euch: das war wirklich ein Erlebnis der besonderen Art. Da die Speisekarte des Restaurants, in dem wir essen waren, wirklich lang und reichhaltig war, kann ich euch gar nicht mehr genau sagen, was man dort alles essen konnte. Aber es scheint zur vietnamesischen Küche dazu zu gehören, dass so gut wie jedes essbare Tier, bzw. die Tiere, die bei der Zubereitung der Speisen verarbeitet werden, bis zum letzten Fitzel verarbeitet werden.

Das Essen, das ich mir im vietnamesischen Restaurant im Don Xuang Center bestellt habe...

Das Essen, das ich mir im vietnamesischen Restaurant im Don Xuang Center bestellt habe…

Das Essen, das sich der Küchenphilosoph bestellt hatte...

Das Essen, das sich der Küchenphilosoph bestellt hatte…

Nachdem wir das Mittagessen beendet hatten, statteten der Küchenphilosoph und ich dem angrenzenden vietnamesischen Großmarkt noch einen Besuch ab. Dort wurden u.a. Karpfen direkt vor den Augen der Kunden geschlachtet und entschuppt: im wahrsten Sinne frischer Fisch! 🙂

 

Schweinedickdarm kurz im 1 kg Paket. Neue Eissorte von Langnese? ;)

Schweinedickdarm kurz im 1 kg Paket. Neue Eissorte von Langnese? 😉

Und noch eine "Köstlichkeit" aus der vietnamesischen Küche, die ich bisher noch nicht probiert habe: Silk Worm

Und noch eine „Köstlichkeit“ aus der vietnamesischen Küche, die ich bisher noch nicht probiert habe: Silkworm Cocoon. 😉

Gestern habe ich mir zum Mittagessen Sushi  von Edo Sushi gegönnt. Und es war – weil ich dort nicht zum ersten Mal Sushi gegessen habe – ebenfalls mal wieder sehr lecker. <3

Menü Nr. 5 von Edo Sushi #nomnomnom

Menü Nr. 5 von Edo Sushi #nomnomnom

 

 

25. November 2014 von Julia
Kategorien: all days - all ways, Angebot & Nachfrage | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


*