Ich bin eine couch patato

Ja, ich bin eine couch patato – das gebe ich gerne und unumwunden zu. Ich bin lieber zuhause und schaue Filme, alleine oder mit Freunden. Ich sitze lieber auf meinem Bett oder auf dem Fussboden in meinem Zimmer (wenn Besuch da ist) und schaue einen Film und spiele nebenbei Carcassonne oder ein anderes Gesellschaftsspiel.

Der „spaßige“ Aufenthalt in Diskotheken oder anderen Etablissments hat sich mir irgendwie nie wirklich erschlossen. Natürlich war ich schon mal in einer Disko, aber mein letzter Besuch dort ist geschätzt auch schon wieder zwei Jahre her. Viel zu laute Musik (die mir meistens nicht mal gefällt), von der man am nächsten Tag noch Ohrensausen hat; fremde Menschen, die ihre verschwitzen Körper „rein zufällig“ beim Vorbeigehen an meinem „reiben“; Gebrüll beim Versuch sich zu unterhalten und unverschämte Preise für Getränke – ich sehe darin keinen wirklichen Mehrwert oder Sinn. Vielleicht mag ich aber auch einfach keine Menschen… bzw. nicht die Menschen, die sich dort amüsieren, weil es für mich eben kein Spass ist.

Ich bin lieber zuhause, wo ich meine Ruhe habe. Zuhause, wo ich die Musik hören kann, die ich mag – in einer Lautstärke, die erträglich ist. Auch dort kann ich tanzen, wenn mir danach ist – und habe die ganze „Tanzfläche“ für mich allein. ;)

28. Mai 2013 von Julia
Kategorien: Angebot & Nachfrage | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. Du bist im Bar-Alter angekommen.

  2. Ich gehe gerne mal in die Disko. Aber dann eher alleine. Unterhalten mit Freunden ist aufgrund der Lautstärke sowieso nicht drin und wenn ich abhotten will, dann richtig – ohne irgendwie darauf achten zu müssen, ob die anderen gehen wollen oder sonstwas…

    Allerdings gehe ich auch eher auf <=80s oder Ü30 Parties. Da ist oft nicht so viel los (ich brauche nun Mal Platz ;) und das Publikum ist meistens angenehmer. Und sie spielen Musik, die ich grundsätzlich mitsingen kann ohne jemals einen Text gelernt zu haben.