Marie-Sabine Roger – Das Leben ist ein listiger Kater

Das Leben ist ein listiger Kater von Marie-Sabine Roger .

Das Leben ist ein listiger Kater von Marie-Sabine Roger .

Ich gestehe – die Wahl dieses Buches hat im Bücherladen in erster Instanz die Optik des Covers entschieden. Als ich an dem Regal vorbei kam, in dem dieses Buch lag, fiel mir das schöne Cover direkt ins Auge. Ich nahm das Buch schließlich in die Hand und las die Zusammenfassung des Klappentextes durch.

Zur Geschichte: Zum Leben ist es nie zu spät. Jean-Pierre wacht auf und kann sich an nichts erinnern. Er ist in die Seine gefallen, ein junger Mann hat ihm das Leben gerettet. Jetzt liegt er im Krankenhaus, ein Alptraum für den menschenscheuen Einzelgänger. Über zu viel Besuch kann sich der verwitwete Rentner „ohne Kinder oder Hund“ eigentlich nicht beklagen. Aber alleine ist er trotzdem nie, ständig fällt ihm jemand auf die Nerven: Die vierzehnjährige Maëva hat es auf seinen Laptop abgesehen, um „schnell mal Facebook zu checken“. Maxime, ein junger Polizist, versucht herauszufinden, wie Jean-Pierre in der Seine gelandet ist – und schon bald entdecken die beiden ihre gemeinsame Leidenschaft für Schwarzweißfilme. Der gutherzigen Krankenschwester Myriam wächst der alte Griesgram mit Galgenhumor so ans Herz, dass sie ihn zu ihrem Lieblingspatienten ernennt. Und dann ist da noch Camille, der Student, der Jean-Pierre aus der Seine gefischt hat. Allen zusammen gelingt es nach und nach, Jean-Pierre zurück ins Leben zu holen – und für einen Neuanfang ist es bekanntlich nie zu spät.

In „Das Leben ist ein listiger Kater“ beschreibt Marie-Sabine Roger auf humorvolle und bewegende Weise, wie das  bisher graue Leben des kinderlosen und verwitweten Jean-Pierre durch einen unglücklichen Zufall zu einem bunten Treiben wird. Warmherzig und voller Humor beschreibt die Autorin den Wandel des stieseligen alten Herren, der mit Hilfe seiner ungebetenen Besucher langsam zurück ins Leben findet. Die Geschichte wird aus Sicht von Jean-Pierre: einem bitteren vereinsamten und nörglerischen älteren Mann erzählt, der einem aber dennoch nicht unsympathisch ist. Mit „Das Leben ist ein listiger Kater“ ist der Autorin eine bezaubernde, wunderbare und tiefgründige Geschichte über die (Macht der) Freundschaft gelungen. Absolute Leseempfehlung!

18. August 2014 von Julia
Kategorien: Rezension | Schlagwörter: , , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


*